BASSIST

Aus Eins mach SECHS! [ 02.08.16 ] Ihr lieben Leute, seit über einem Jahr ist mein Lehrbuch „Next Steps in BASS“ nun auf dem Markt.

Die Rückmeldungen waren derartig positiv und umfangreich, dass ich mich entschieden habe, es einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen. Und deshalb gibt es das Buch jetzt nicht nur bei Apple sondern auch für Android und Kindle! Und nicht nur das... Auf all diesen Plattformen gibt es das Buch nun in deutsch und brandneu auch in englisch! 

Alle Infos und Links gibts jetzt gebündelt unter www.nextstepsinbass.de oder www.nextstepsinbass.com 

Bassbuch zweite Auflage

Glasperlenspiel Live im NDR [ 28.05.16 ] Nach unserer unfassbar gut verkauften Club und Hallen Tournee gehts nun endlich wieder auf die Open Air Bühnen!

Und die Saison startet mit einem Knall, denn als eins der ersten Open Airs dieses Jahr spielten wir gestern in Hannover beim NDR Plaza vor über 20000 Menschen. UNd als wäre das nicht genug, wurde das ganze auch noch im TV übertragen und steht als komplettes Konzert in der Mediathek zur Verfügung. Einfach auf das Bild unten klicken und dann viel Spaß beim Anschauen!

Platin Award von GEWA [ 15.02.16 ] Als heut’ nachmittag der Paketdienst klingelte, war ich verwirrt, weil

ich nix bestellt hatte. Umso schöner dann die gewaltige Überraschung, die mir die Jungs von GEWA Guitars gemacht haben:

GEWA Award


Eine äusserst edle Gratulation zu unserem Platinstatus mit "Geiles Leben"! Viiiielen Dank für diese tolle Aktion; das ist Artist Relation at its best! Und die Worte auf der Rückseite kann ich nur zurückgeben: Es ist mir ein Fest mit euch zu arbeiten.

Liebe Grüße an dieser Stelle besonders an Marcel und Thommy.

Sach mal, den Typ kenn ich doch!?? [ 19.01.16 ] So eben ist die neuste Bassquarterly erschienen und mit Freude

und einen guten Portion Stolz hab ich mich grad drin entdeckt. Danke an Stefan Fulde und die Redaktion für die 4 Seiten Interview in eurem tollen Magazin!

BQ Interview

Und ein noch grösseres Dankeschön an Raoul Walton für die spannenden Fragen und diesen unglaublichen Einleitungstext... "Als ich Markus am Bass hörte, hat es mich weggeblasen! Ultrafette, tiefe Bässe und wahnsinnig tight...". Mein Lieber, das aus deiner Feder, da werd ich ja ganz rot! :)

Also ab an den Kiosk und zugreifen!

Silvester am Brandenburger Tor! [ 01.01.16 ] Was für ein unfassbares Jahr für mich! Nicht nur die Stadiontournee mit über 850.000 Zuschauern,

sondern auch ausverkaufte Konzerte mit Glasperlenspiel, mein Lehrbuch, mein Podcast und viele viele feine Leute die ich treffen und kennenlernen durfte. Ich bin wirklich sehr dankbar für diese Zeit.

Als krönender Abschluss kam dann dieses Silvester ein Gig vor Brandenburger Tor! Ist schon ein Erlebnis, wenn man vor fast 1 Millionen Menschen steht, auch wenn das viel zu schnell rumgeht um es voll und ganz zu geniessen.

Silvester Berlin

Danke also an all die lieben Menschen und Mitmusiker und alle meine Endorsement-Firmen für den Spaß und den Support.

Auf ein schönes 2016!

Meiner eigener Podcast! [ 07.09.15 ] Schon seit einiger Zeit bastel ich ganz im Verborgenen an einem kleinen, neuen Spaßprojekt,

 nämlich meinem ersten eigenen Podcast und heute ist der Tag an dem ich ihn veröffentliche. 

Das Ding heisst "Tourgespräche" und ich unterhalte mich darin während meiner Touren ausführlich mit Musikerkollegen, Backlinern und all den anderen Menschen die es braucht, damit der Musikbetrieb auch funktioniert. Und weil ich mich so freue, hau ich zu Beginn gleich schon drei ganze Episoden raus (mit Klaus Pérez-Salado, Norman Hörmann und Sebastian Henzl)! 

Ich würde mich riesig freuen wenn ihr das hier teilt, die FB-Seite liked und vor allem Spaß beim Hören habt. Super fett wäre auch, wenn ihr den Podcast bei iTunes abonnieren würdet! Hier sind alle Links:

 

╰▶ www.facebook.com/tourgespraeche

╰▶ www.tourgespraeche.de

╰▶ https://itunes.apple.com/de/podcast/tourgesprache/id1032306533?mt=2

Podcast

→ Zum News-Archiv

Musik war der Anfang.

Markus Vieweg wird 1983 in Berlin in ein musikalisches Elternhaus hineingeboren. So sind Instrumente und Schallplatten schon im Kindesalter ständig präsent.
Die tiefe Liebe zu Rhythmik und Grooves findet ihren ersten Ausdruck in den Essstäbchen und Töpfen der heimischen Küche, die zum Schlagzeug der Kindheit werden. Weitere Instrumente folgen, bis schließlich der Bass auf den Plan tritt. Seitdem konzentriert sich das musikalische Leben des 11-Jährigen, der das Instrument körperlich kaum überragt, zunehmend auf die tiefen Frequenzen. Es folgen: Unterricht, Punkbands, erste Studioaufnahmen, Intermezzi als Schlagzeuger, Coverbands, eigene Lehrtätigkeit sowie erste professionelle Engagements. Nach dem Abitur wählt er das Studium der Molekularbiologie (das er später mit dem Diplom abschließt), arbeitet aber weiterhin intensiv als Musiker. Das Netzwerk wächst, die Konzerte werden größer und häufiger, die Musik wird immer vielfältiger. Auch Auszeichnungen wie der 1. Preis bei „Jugend Jazzt“ und Tourneen durch Deutschland und Italien kommen hinzu, so dass sich am Ende des Studiums der Übergang in die Welt des Profimusikers ganz fließend ergibt. Erweitert wird die musikalische Sicht durch das Studium der Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Es folgen etliche Konzerte in Österreich mit der aus dem Studium resultierenden Austro Rock Band Fräulein Laut, Recordings mit Grammygewinnern und internationalen Jazzgrössen und schließlich das Engagement bei der deutschen ElektroPop-Band Glasperlenspiel inklusive Top10-Platzierungen, Stadionkonzerten und Gold-Platten.

2015 folgt dann ein Schritt in eine ganz neue Richtung: „Next Steps in BASS - Lehrbuch für Autodidakten, Quereinsteiger und Fortgeschrittene“ ist die erste Buchveröffentlichung und erscheint als multimediales, digitales Lehrbuch im iBooks Store.

Next steps in BASS ist ein Lehrbuch für
E-Bassisten, aber kein normales!

Auf fast 300 Seiten führe ich dich durch die Welt des Basses und der Musik. Dabei nutze ich all die Möglichkeiten, die eine digitale Veröffentlichung bietet: statt seitenlang zu umschreiben, was du machen sollst, zeige ich es dir lieber mit Hilfe vieler detaillierter Bilder.
Die Übungen und Techniken kannst du dir beim Lesen gleich in Audiobeispielen und Videos anhören beziehungsweise anschauen und anhand von Präsentationen fällt es dir mit Sicherheit leichter, so manchen theoretischen Aspekt zu verstehen. Zudem gibt es hier und da ein Quiz, mit welchem du das Gelernte wiederholen und überprüfen kannst. Da viele Themen in der Musik zusammenhängen, wirst du immer wieder Links finden, um schnell zwischen solchen Kapiteln hin- und herspringen zu können.
Thematisch ist das Buch vor allem auf die Bedürfnisse von Autodidakten zugeschnitten. Es behandelt Fragen, die im Selbststudium nicht nur bei Anfängern auftauchen, sondern oft auch noch bei Fortgeschrittenen bestehen. Wichtig ist mir dabei, dich ganz entspannt und locker durch die Themen zu führen. Und in noch einem Punkt unterscheidet es sich von „normalen“ Lehrbüchern: In Next steps in BASS wirst du keine Anhäufungen von Übungen finden! Viel wichtiger ist für mich, dass du zu jedem Zeitpunkt verstehst, warum das besprochene Thema wichtig ist; deshalb liegt das Gewicht hier ganz besonders auf dem Text. Es gibt also eine große Menge von Anregungen für dich und die sind relativ unabhängig vom Stand deiner Fähigkeiten.

Next%20steps%20preview

Unter anderem werden folgende Themengebiete besprochen:

- Spieltechniken: Slapping, Tapping, Akkorde, Deadnotes, Flageoletts
- Greifhandtechnik und Griffbrettnavigation
- Gehörtraining
- Timing-Verbesserung mit dem Metronom, ohne einfach nur stumpf zum Click zu spielen?
- Shuffle und seine Abstufungen
- Der Sound der Finger
- Notenlesen: Viel einfacher als du denkst
- Ein praxisorientierter Überblick über Musiktheorie
- Praxistipps: Übenstrategien, Bass einstellen, Equipment,...


Das Buch ist für Apple, Android und Kindle erhältlich. Alle weiteren Informationen und die direkten Links zu den Plattformen gibt es hier:

nextstepsinbass.de

oder

nextstepsinbass.com

afishnamedmo
cocks fear

MMT
Guten Morgen Frau Ries

Stefan Glass feat. Horazio „El Negro“ Hernandez and Gonzalo Rubalcaba
Stumbling Man

Gerrit Hoss
An alle Freunde

Ich freue mich jeden Tag, dass ich von diesen unglaublichen
Firmen bei meiner Arbeit unterstützt werde:

Zudem verwende ich folgendes Equipment:
Fender ʻ78 Jazz Bass
Squier ʼ83 JV Precision Bass mit Lindy Fralin PU
LAG/Phantom 8-String
Radial JV48 DI
Novation UltraNova + Impulse
Apogee Duet
bei Bedarf den ein oder anderen Treter

Hier eine Auswahl meiner bisherigen Recordings


Fietz-Cover

Siegfried Fietz
Der Schatz…
Liedermacher [ 2002 ]

afishnamedmo1

aFishNamedMo
New Shoes
Progressive JazzFunk [ 2005 ]

Black-Horizon

Black Horizon
Ragnarock
Melodic Deathmetal [ 2005 ]

Senaryo

Kücükay
Senaryo
Türkischer Singer/Songwriter [ 2007 ]

hausmacher_cover

Ramon Chormann
Hausmacher
Comedian [ 2007 ]

GK_cover

Glückskind
Glückskind - EP
SoulPop [ 2008 ]

glcksknd_momente

Glückskind
–Momente… Glückskind Live
SoulPop [ 2008 ]

MMT-Terz

M-M-T
Übermässiger Terz
Modern Jazz [ 2008 ]

Video-Senaryo

Kücükay
Musikvideo „Senaryo“
Türkischer Singer/Songwriter [ 2009 ]

MMT-Terz

M-M-T
Ausserhalb
Modern Jazz [ 2010 ]

afishnamedmo1

afishnamedmo
afishnamedmo proudly presents an album by afishnamedmo
Contemporary ArtPop [ 2010 ]

FrauleinLaut

Fräulein Laut
Digialekt Offensive
Austro Rock [ 2012 ]

Gerrit-Hoss-Notstrom

Gerrit Hoss
Notstrom
Singer/Songwriter Rock [ 2012 ]

Glass

Stefan Glass
La Primera
Latin Jazz mit Horazio „El Negro“ Hernandez and Gonzalo Rubalcaba [ 2012 ]

Grenzenlos(single)

Glasperlenspiel
Grenzenlos -Single-
ElektroPop [ 2013 ]

I Love Disney

I love Disney
Glasperlenspiel - Reflection
ElektroPop [ 2014 ]

GPS - Tag X

Glasperlenspiel
Tag X
ElektroPop [ 2015 ]

Ein Terminkalender kann nicht voll genug sein, denn ich will mich nicht langweilen!

Zu diesen oder anderen Themen bin ich hier zu erreichen: markusvieweg@web.de

Daher freue ich mich natürlich über Anfragen, wenn es um folgende Tätigkeiten meinerseits geht:

Studio:
Studioarbeit ist als Bassist oder gleich als eingespielte Rhythmusgruppe mit einem Drummer möglich. Dabei ist die zeitliche und örtliche Flexibilität vollkommen gegeben. Auch Studio-unabhängiges Aufnehmen von Bassspuren im hochwertig ausgestatteten Homestudio ist kein Problem. Bei grösserem Aufwand oder als Rhythmusgruppe existiert ein Netzwerk aus professionellen Tonstudios, welche keine Wünsche offen lassen. Von Hightech bis Vintage ist dabei alles möglich. Die fertigen Spuren werden dann per Server bereitgestellt.

Live:
Gibtʻs da noch viel zu zu sagen? Ich liebe es auf der Bühne zu stehen! Mit jeder Musik - in jedem Rahmen.

Unterricht:
Die jahrelange Erfahrung in diesem Bereich
haben das Unterrichten zu mehr als einem Job gemacht. Die Arbeit mit motivierten Bassisten und musikalischen Quereinsteigern ist immer ein grosser Spaß. Viele oder auch nur einzelne Privatstunden sind einzig eine Frage des Termins. Diese sind sowohl vor Ort im Rhein/Main Gebiet oder überall auf der Welt durch Skype realisierbar. Terminplanung und der Unterricht selbst sind natürlich absolut individuell gestaltbar.

© 2013 | Markus Vieweg | Impressum